Die IfFP-Versicherungsakademie

Weiterbildungsseminare für mehr Kompetenz in Versicherung und Vorsorge

Die Seminare von versicherungsakademie.ch sind auf die praktischen Bedürfnisse von Beraterinnen und Beratern in Versicherung und Vorsorge ausgerichtet. Die Seminare vermitteln konkretes Praxiswissen, welches im nächsten Kundenkontakt direkt angewendet werden kann. 

Mehr

Fidleg und revidiertes VAG – was ist bei der Finanz- und Anlageberatung neu zu beachten?

Freitag, 13. September 2019 Mehr Infos und Anmeldung

Am 1. Januar 2020 tritt das neue Finanzdienstleistungsgesetz (Fidleg) in Kraft. Damit wird die Erbringung von Finanzdienstleistungen in der Schweiz zum ersten Mal umfassend reguliert. Daraus ergeben sich umfassende Pflichten für Finanz- und Anlageberater über die gesamte Dienstleistungswertschöpfungskette. In der Vermittlung von Versicherungen sind mit der Revision des Versicherungsaufsichtsgesetzes (VAG) erweiterte Pflichten absehbar.

Wählen Sie den bevorzugten Ort:

Probelektion

Unsere Info-Anlässe sind gekoppelt mit einer Probelektion: Eine Dozentin oder ein Dozent gibt eine Lektion zu ca. 45 Minuten. Damit erhalten Sie einen 1:1-Einblick in den Studienalltag und können den Wert der Weiterbildung noch besser abschätzen. Zusatzvorteil: Sie nehmen auch gleich etwas Nützliches mit für die Regelung Ihrer eigenen Finanzen: Vorsorge, Vermögen, Finanzierung, Steuern, …

Für den Besuch der Probelektion erhalten Sie 1 Cicero-Credit. Voraussetzung: Sie sind aktives Cicero-Member. Anmeldung bitte an info@iffp.ch. Die Teilnahme ist unentgeltlich.

Falls Sie an den ausgeschriebenen Terminen verhindert sind, stehen wir Ihnen gerne für ein persönliches Studiengespräch zur Verfügung.

Kursorte und nächste Kurstermine finden Sie unter «Anmeldung»

Themen

  • Einführung: Fidleg, revidiertes VAG und deren Ziele
  • Überblick über die Verhaltenspflichten und weiteren Pflichten wie Lizenzierungs-, Registrierungs- und Anschlusspflichten
  • Erläuterung der Produktedokumentationspflichten
  • Darlegung der verschiedenen Lizenzierungsformen der Tätigkeit
  • Erklärung der verschiedenen Verhaltenspflichten und wie diese im täglichen Berufsleben Anwendung finden
  • Beraterregister und Ombudsstelle – was gilt es zu beachten?
  • Die absehbaren Neuerungen aufgrund der Revision des VAG
  • Diskussion über die Auswirkung der Neuerungen auf das tägliche Berufsleben

Zielsetzung

Am Ende des Seminars kennen Sie… 

  • … den Inhalt von Fidleg und Fidlev (Verordnung zum Fidleg) und der Revision des VAG
  • … den Fahrplan bis zur Inkraftsetzung und welche Punkte bis wann erledigt werden müssen
  • … die neuen Pflichten, die Finanz- und Anlageberater von kleinen, mittleren und grossen Unternehmen betreffen werden
  • … wie Finanz- und Versicherungsprodukte künftig angeboten werden dürfen
  • … wie das Anbieten solcher Produkte entlöhnt werden darf
  • … welche Lizenzierungs- und Verhaltenspflichten bestehen
  • … die Auswirkungen auf den Markt für Anlage- und Versicherungsprodukte
  • … Ihre Registrierungs- und Anschlusspflichten (Beraterregister, Ombudsstelle)
  • … die Folgen einer Nichteinhaltung der neuen Pflichten unter dem Fidleg und dem revidierten VAG

Referent

Martin Liebi

Martin Liebi, Dr.iur. Martin Liebi LL.M. Rechtsanwalt, Director, Legal FS Regulatory & Compliance, PricewaterhouseCoopers AG, Zürich

Kontakt: martin.liebi@ch.pwc.com

Organisatorisches

Termin: Freitag, 13. September 2019
Zeit: 8.15 – 11.45 Uhr

Ort: KV Zürich Business School, Bildungszentrum Sihlpost, Sihlpostgasse 2, 8004 Zürich

Kosten

Seminar von ½ Tag CHF 350, für Rabattberechtigte CHF 275. Die Gebühren verstehen sich inklusive Unterlagen und Pausenerfrischungen.

Rabattberechtigt sind:

  • ASDA, FPVS, SVVIA: die persönlichen Mitglieder dieser Verbände
  • SFBV, SIBA, SVVG: die Mitglieder dieser Verbände sowie deren Mitarbeiter
  • Willis: die Mitglieder des Brokernetzwerks
  • Santésuisse: die Mitarbeiter der Mitglieder (Krankenversicherungen)
  • Procare-Vermittler
  • Mitarbeiter/Vermittler von weiteren Unternehmungen: gemäss firmeninterner Information
  • Dozierende des IfFP

Bei Annullation weniger als 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung verfällt die Seminargebühr. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer.

Zertifizierung/Anerkennungen

Für den Besuch dieses Seminars erhalten Mitglieder der SFPO 4 Credits. Mitglieder von Cicero erhalten 4 Credits.

Steuerplanung und -optimierung für natürliche Personen - Teil 1: Vorsorge

Donnerstag, 26. September 2019 Mehr Infos und Anmeldung

«Die Seminarhalbtage (Teil 1: Vorsorge, Teil 2: Immobilien und Teil 3: Weitere Optimierungen) können auch einzeln belegt werden.»

Mengenrabatt: 3 für 2
Bei gleichzeitiger Buchung aller drei Halbtage bezahlen Sie nur zwei Halbtage = CHF 700 (mit Rabatt: CHF 550). 

Vorsorgetransaktionen haben immer auch Auswirkungen auf die Steuern. Folglich sind Vorsorgelösungen auch, aber nicht nur, unter dem Gesichtspunkt der Steuerfolgen zu beurteilen. Dies gilt sowohl für Beitragszahlungen als auch für Leistungsbezüge.

Die Steuerfolgen dürfen jedoch nie isoliert betrachtet werden. Eine gute Vorsorge-/Steuerberatung berücksichtigt auch die Wirkungen auf die Risikodeckung und auf die voraussichtliche Entwicklung des Nettovermögens. Im Seminar wird dies anhand diverser Beispiele (2. Säule und Säule 3a) thematisiert. Auch wird aufgezeigt, welche Beträge aus Steuersicht (Progressionseffekt) wo und wie sinnvoll investiert werden.

Im Seminar werden die steuerlichen Auswirkungen von Vorsorgelösungen aufgezeigt und zugleich kritisch hinterfragt, ob alternative Mittelverwendungen (z.B. Aufbau eines Anlageportfolios) bei Netto-Betrachtung nicht vorteilhafter sein können. Weiter wird auf die Stolpersteine bei der Wohneigentumsförderung (WEF) hingewiesen und worauf bei der WEF-Nutzung zu achten ist. Auch das Splitting von 3a-Lösungen wird kritisch durchleuchtet.

Wählen Sie den bevorzugten Ort:

Probelektion

Unsere Info-Anlässe sind gekoppelt mit einer Probelektion: Eine Dozentin oder ein Dozent gibt eine Lektion zu ca. 45 Minuten. Damit erhalten Sie einen 1:1-Einblick in den Studienalltag und können den Wert der Weiterbildung noch besser abschätzen. Zusatzvorteil: Sie nehmen auch gleich etwas Nützliches mit für die Regelung Ihrer eigenen Finanzen: Vorsorge, Vermögen, Finanzierung, Steuern, …

Für den Besuch der Probelektion erhalten Sie 1 Cicero-Credit. Voraussetzung: Sie sind aktives Cicero-Member. Anmeldung bitte an info@iffp.ch. Die Teilnahme ist unentgeltlich.

Falls Sie an den ausgeschriebenen Terminen verhindert sind, stehen wir Ihnen gerne für ein persönliches Studiengespräch zur Verfügung.

Kursorte und nächste Kurstermine finden Sie unter «Anmeldung»

Themen

  • 2. Säule: PK-Einkauf, Sperrfristen, Steuerauswirkungen, optimale Einkaufshöhe für Pro-gressionsoptimierung über mehrere Steuerperioden, WEF.
  • 3. Säule a: Splitting der 3a-Auszahlungen – tatsächlich ein Vorteil?
  • 3. Säule b: Steueroptimierung im Gesamtportfolio.

Zielsetzung

Am Ende des Seminars haben Sie…

  • … kennen Sie Alternativen zu Vorsorgelösungen mit deren Vor- und Nachteilen.
  • … wissen Sie, wie die Auswirkungen einer Alternative berechnet werden.
  • … wissen Sie, wie der Progressionseffekt optimal ermittelt werden kann.
  • … wissen Sie, wo in Sachen WEF aus der 2. Säule Stolpersteine bestehen können und worauf Sie speziell achten müssen.
  • … wissen Sie, ob sich ein Splitting im 3a aus steuerlicher Sicht bzw. aus Gesamtbetrachtung tatsächlich lohnt.

Referent

Iwan Brot

Iwan Brot, eidg. dipl. Finanzplanungs-Experte und Bankfachmann, eidg. dipl. Dozent für Höhere Fachschulen im Nebenberuf (Wirtschaft), Fachzertifikat CfBS in Mathematik, Statistik und Finance, Inhaber der Einzelfirma Geldexperte Iwan Brot, Dozent und QS-Verantwortlicher am IfFP Institut für Finanzplanung

Organisatorisches

Termin: Donnerstag, 26. September 2019
Zeit: 8.15 – 11.45 Uhr

Ort: KV Zürich Business School, Bildungszentrum Sihlpost, Sihlpostgasse 2, 8004 Zürich

Kosten

Seminar von ½ Tag CHF 350, für Rabattberechtigte CHF 275. Die Gebühren verstehen sich inklusive Unterlagen und Pausenerfrischungen.

Mengenrabatt: 3 für 2
Bei gleichzeitiger Buchung aller drei Halbtage bezahlen Sie nur zwei Halbtage = CHF 700 (mit Rabatt: CHF 550).


Rabattberechtigt sind:

  • ASDA, FPVS, SVVIA: die persönlichen Mitglieder dieser Verbände
  • SFBV, SIBA, SVVG: die Mitglieder dieser Verbände sowie deren Mitarbeiter
  • Willis: die Mitglieder des Brokernetzwerks
  • Santésuisse: die Mitarbeiter der Mitglieder (Krankenversicherungen)
  • Procare-Vermittler
  • Mitarbeiter/Vermittler von weiteren Unternehmungen: gemäss firmeninterner Information
  • Dozierende des IfFP

Bei Annullation weniger als 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung verfällt die Seminargebühr. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer.

Zertifizierung/Anerkennungen

Für den Besuch dieses Seminars erhalten Mitglieder der SFPO 4 Credits. Mitglieder von Cicero erhalten 4 Credits.

Risikoprofiling mit Anlegern –
Finanzpsychologie in der Praxis

Freitag, 11. Oktober 2019

Wie Berater mit ihren Kunden eine bewusst gute Finanzentscheidung herbeiführen und Verhaltensregeln des FIDLEG erfüllen können

Mehr Infos und Anmeldung

Anfang 2020 tritt das Finanzdienstleistungsgesetz in Kraft. Es definiert erstmals verbindliche Verhaltensregeln für die Beziehung zwischen Finanzdienstleistern und Kunden im Anlagebereich. Erfolgreiche Berater nutzen diese Auflagen als Chance und bauen darauf werthaltige, zukunftssichere Prozesse auf. Auf der Basis von aktueller Finanzpsychologie und Gehirnforschung entsteht so ein Konzept moderner Finanzberatung mit dem Fokus auf die Risikokompetenz des Kunden.

Wählen Sie den bevorzugten Ort:

Probelektion

Unsere Info-Anlässe sind gekoppelt mit einer Probelektion: Eine Dozentin oder ein Dozent gibt eine Lektion zu ca. 45 Minuten. Damit erhalten Sie einen 1:1-Einblick in den Studienalltag und können den Wert der Weiterbildung noch besser abschätzen. Zusatzvorteil: Sie nehmen auch gleich etwas Nützliches mit für die Regelung Ihrer eigenen Finanzen: Vorsorge, Vermögen, Finanzierung, Steuern, …

Für den Besuch der Probelektion erhalten Sie 1 Cicero-Credit. Voraussetzung: Sie sind aktives Cicero-Member. Anmeldung bitte an info@iffp.ch. Die Teilnahme ist unentgeltlich.

Falls Sie an den ausgeschriebenen Terminen verhindert sind, stehen wir Ihnen gerne für ein persönliches Studiengespräch zur Verfügung.

Kursorte und nächste Kurstermine finden Sie unter «Anmeldung»

Themen

  • Was genau bedeuten Risiko und Risikobereitschaft für den Kunden?
  • Risikobereitschaft des Kunden als Persönlichkeitsmerkmal in der Beratung
  • Unterschiedlicher Einfluss von Risikobereitschaft und Risikowahrnehmung auf Anlageentscheidungen
  • Aktuelle Gehirnforschung: So trifft der Kunde bewusst gute Entscheidungen
  • Der ideale Beratungsprozess: Erfassen der Risikobereitschaft, ggf. Korrigieren der Risikowahrnehmung des Kunden, Übersetzen der Risikobereitschaft in eine zur Persönlichkeit des Kunden passende Asset Allocation - Praktisches Beispiel

Zielsetzung

Am Ende des Seminars ….

  • kennen Sie den Unterschied zwischen finanzieller Risikobereitschaft und Risikowahrnehmung
  • können Sie Gespräche über Risiko und Risikobereitschaft verständlicher und transparenter führen
  • können Sie Ihren Kunden dabei unterstützen, seine Risikobereitschaft in eine zu seiner Persönlichkeit passende Asset Allocation zu übersetzen
  • wissen Sie, wie Sie ihre Kunden für die Nutzung eines Kundenprofils im Sinne von FIDLEG begeistern

Referentin

Monika Mueller

Monika Müller, Dipl. Psychologin, Finanzpsychologin, FCM Finanz Coaching, Wiesbaden, Dozentin am IfFP Institut für Finanzplanung

Kontakt: monika.mueller@fcm-coaching.de 

Organisatorisches

Termin: Freitag, 11. Oktober 2019

Zeit: 8.15 – 11.45 Uhr

Ort: KV Business School Zürich, Bildungszentrum Sihlpost, Sihlpostgasse 2, 8004 Zürich

Kosten

Seminar von ½ Tag CHF 350, für Rabattberechtigte CHF 275. Die Gebühren verstehen sich inklusive Unterlagen und Pausenerfrischungen.

Rabattberechtigt sind:

  • ASDA, FPVS, SVVIA: die persönlichen Mitglieder dieser Verbände
  • SFBV, SIBA, SVVG: die Mitglieder dieser Verbände sowie deren Mitarbeiter
  • Willis: die Mitglieder des Brokernetzwerks
  • Santésuisse: die Mitarbeiter der Mitglieder (Krankenversicherungen)
  • Procare-Vermittler
  • Mitarbeiter/Vermittler von weiteren Unternehmungen: gemäss firmeninterner Information
  • Dozierende des IfFP

Bei Annullation weniger als 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung verfällt die Seminargebühr. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer.

Zertifizierung/Anerkennungen

Für den Besuch dieses Seminars erhalten Mitglieder der SFPO 4 Credits. Mitglieder von Cicero erhalten 4 Credits.

Steuerplanung und -optimierung für natürliche Personen - Teil 2: Immobilien

Donnerstag, 31. Oktober 2019 Mehr Infos und Anmeldung

«Die Seminarhalbtage (Teil 1: Vorsorge, Teil 2: Immobilien und Teil 3: Weitere Optimierungen) können auch einzeln belegt werden.»

Mengenrabatt: 3 für 2
Bei gleichzeitiger Buchung aller drei Halbtage bezahlen Sie nur zwei Halbtage = CHF 700 (mit Rabatt: CHF 550).

Immobilientransaktionen haben häufig auch Auswirkungen auf die Steuern. Folglich sind die Empfehlungen (Amortisation der Hypothek, Geldanlagen, Investitionen in Liegenschaften usw.) auch auf mögliche Steuerfolgen zu prüfen und nach Möglichkeit darauf abzustimmen.

Sofern steuerlich wirksam und möglich, sollten abzugsfähige Investitionen (z.B. werterhaltende Liegenschaftsunterhaltskosten) auf andere steuerlich wirksame Ausgaben (z.B. PK-Einkauf) abgestimmt werden – mindestens zu prüfen. Es ist für den Steuerpflichtigen in der Regel optimaler, die Steuerprogression mehrmals in der Spitze zu brechen.

Im Seminar werden die steuerlichen Auswirkungen von Hypothekaramortisationen, Geldanlagen, Investitionen in Liegenschaften usw. aufgezeigt und zugleich kritisch hinterfragt, ob alternative Vorgehensweisen (z.B. Aufbau eines Anlageportfolios) tatsächlich sinnvoll sind. Auch wird Wert auf die Gesamtauswirkung gelegt.

 

Wählen Sie den bevorzugten Ort:

Probelektion

Unsere Info-Anlässe sind gekoppelt mit einer Probelektion: Eine Dozentin oder ein Dozent gibt eine Lektion zu ca. 45 Minuten. Damit erhalten Sie einen 1:1-Einblick in den Studienalltag und können den Wert der Weiterbildung noch besser abschätzen. Zusatzvorteil: Sie nehmen auch gleich etwas Nützliches mit für die Regelung Ihrer eigenen Finanzen: Vorsorge, Vermögen, Finanzierung, Steuern, …

Für den Besuch der Probelektion erhalten Sie 1 Cicero-Credit. Voraussetzung: Sie sind aktives Cicero-Member. Anmeldung bitte an info@iffp.ch. Die Teilnahme ist unentgeltlich.

Falls Sie an den ausgeschriebenen Terminen verhindert sind, stehen wir Ihnen gerne für ein persönliches Studiengespräch zur Verfügung.

Kursorte und nächste Kurstermine finden Sie unter «Anmeldung»

Themen

  • Steuerliche Auswirkungen einer Hypothekaramortisation vs. Alternative und worauf geachtet werden muss.
  • Steueroptimierungsmassnahmen unter Berücksichtigung des gesamten Portfolios und den getätigten Transaktionen.
  • Mögliche Veränderung bei der Eigenmietwertbesteuerung – wie muss ich das in einer Gesamtstrategie berücksichtigen?  

Zielsetzung

Am Ende des Seminars …

  • … kennen Sie die steuerlichen Folgen einer Hypothekaramortisation (auch unter Berücksichtigung der Eigenmietwertbesteuerung).
  • … kennen Sie die steuerlichen Folgen einer Geldanlage (als Alternative zur Hypothekar-amortisation) und wissen, worauf im Zeitpunkt der Transaktion unbedingt zu achten ist und welche Rendite erwirtschaftet werden muss.
  • … wissen Sie, was im Rahmen von Steueroptimierungsmassnahmen abgeklärt werden muss, um den Progressionseffekt möglichst optimal zu nutzen.
  • … wissen Sie, worauf Sie speziell achten müssen, um die Steuerlast auf dem gesamten Portfolio über mehrere Steuerperioden zu optimieren.

Referent

Iwan Brot

Iwan Brot, eidg. dipl. Finanzplanungs-Experte und Bankfachmann, eidg. dipl. Dozent für Höhere Fachschulen im Nebenberuf (Wirtschaft), Fachzertifikat CfBS in Mathematik, Statistik und Finance, Inhaber der Einzelfirma Geldexperte Iwan Brot, Dozent und QS-Verantwortlicher am IfFP Institut für Finanzplanung

Organisatorisches

Termin: Donnerstag, 31. Oktober 2019
Zeit: 8.15 – 11.45 Uhr

Ort: KV Zürich Business School, Bildungszentrum Sihlpost, Sihlpostgasse 2, 8004 Zürich

Kosten

Seminar von ½ Tag CHF 350, für Rabattberechtigte CHF 275. Die Gebühren verstehen sich inklusive Unterlagen und Pausenerfrischungen.

Mengenrabatt: 3 für 2
Bei gleichzeitiger Buchung aller drei Halbtage bezahlen Sie nur zwei Halbtage = CHF 700 (mit Rabatt: CHF 550). 

Rabattberechtigt sind:

  • ASDA, FPVS, SVVIA: die persönlichen Mitglieder dieser Verbände
  • SFBV, SIBA, SVVG: die Mitglieder dieser Verbände sowie deren Mitarbeiter
  • Willis: die Mitglieder des Brokernetzwerks
  • Santésuisse: die Mitarbeiter der Mitglieder (Krankenversicherungen)
  • Procare-Vermittler
  • Mitarbeiter/Vermittler von weiteren Unternehmungen: gemäss firmeninterner Information
  • Dozierende des IfFP

Bei Annullation weniger als 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung verfällt die Seminargebühr. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer.

Zertifizierung/Anerkennungen

Für den Besuch dieses Seminars erhalten Mitglieder der SFPO 4 Credits. Mitglieder von Cicero erhalten 4 Credits.

1e-Pläne: mehr Freiheit – weniger Umverteilung!

Freitag, 8. & 15. November 2019

1e-Vorsorgepläne beflügeln die Phantasie von Gutverdienern. Welche Vor- und Nachteile gibt es? Welche Voraussetzungen und offenen Fragen sind bei 1e-Lösungen zu beachten und wie werden sie in der Praxis gelöst?

Mehr Infos und Anmeldung

Die beiden Halbtage sind inhaltlich verknüpft, weshalb die Belegung nur eines Halbtags nicht möglich ist.

Die wichtigsten Fakten zu 1e-Vorsorgeplänen werden kurz repetiert sowie Vorteile und Nachteile für Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Produktanbieter herausgearbeitet. Dabei wird auch auf wichtige Fragen wie Voraussetzungen, Kosten, Selbständige, Steuerfolgen, Stolperfallen und Sinnhaftigkeit aus Kundenoptik eingegangen. Insbesondere bei Jobverlust, Frühpensionierung, Wegzug ins Ausland gilt es offene Punkte und latente Steuerfolgen zu beachten. Anhand konkreter Produkte von Grossbanken wie auch unabhängigen Plattformen werden Einsatzmöglichkeiten evaluiert. Können mittels 1e-Plänen unerwünschte Umverteilungseffekte vermindert oder eliminiert werden? Welche Fertigkeiten und Fähigkeiten benötigen 1e-Berater und wie lässt sich diese Dienstleistung vermarkten? Führt 1e zu einer «Entsolidarisierung» im BVG oder kann dadurch der Reformstau gelöst werden?

Wählen Sie den bevorzugten Ort:

Probelektion

Unsere Info-Anlässe sind gekoppelt mit einer Probelektion: Eine Dozentin oder ein Dozent gibt eine Lektion zu ca. 45 Minuten. Damit erhalten Sie einen 1:1-Einblick in den Studienalltag und können den Wert der Weiterbildung noch besser abschätzen. Zusatzvorteil: Sie nehmen auch gleich etwas Nützliches mit für die Regelung Ihrer eigenen Finanzen: Vorsorge, Vermögen, Finanzierung, Steuern, …

Für den Besuch der Probelektion erhalten Sie 1 Cicero-Credit. Voraussetzung: Sie sind aktives Cicero-Member. Anmeldung bitte an info@iffp.ch. Die Teilnahme ist unentgeltlich.

Falls Sie an den ausgeschriebenen Terminen verhindert sind, stehen wir Ihnen gerne für ein persönliches Studiengespräch zur Verfügung.

Kursorte und nächste Kurstermine finden Sie unter «Anmeldung»

Themen

Inhalte Halbtag 1:

  • Gesetzliche Grundlagen und Bestimmung, Voraussetzungen, Marktpotenzial
  • Vor- und Nachteile aus Kundensicht: Chancen, Risiken, Kosten, Steuerfolgen
  • Sind 1e-Pläne auch für Selbständigerwerbende sinnvoll?
  • Praxisfall als «Hausaufgabe»: Wie gross ist der «BVG-Gap» eines Gutverdieners und wie kann die drohende Umverteilung durch 1e-Pläne optimiert werden?

Inhalte Halbtag 2:

  • Spezialfälle: Welche Problemstellungen und Konsequenzen gibt es bei Jobverlust, Wegzug, Frühpensionierung, Börsen-Crash, Scheidung / IV / Todesfall?
  • Vergleich verschiedener Anbieter (Grossbank, unabhängige Plattform etc.)
  • Wie ist der Beratungsaufwand zu bewerten, zu vergüten und zu strukturieren?

 

Zielsetzung

Am Ende des Seminars haben Sie …

  • … die gesetzlichen Grundlagen und 1e-Bestimmungen kennen gelernt
  • … die Funktionsweise und die Einsatzmöglichkeiten von 1e-Plänen verstanden
  • … wichtige Spezialfälle kennen gelernt, die weitere Abklärungen nötig machen
  • … die Unterschiede zwischen konkreten Produkten bezogen auf Praxisfälle erarbeitet und verglichen
  • … die Einsatzmöglichkeiten und Konsequenzen, also Chancen & Risiken, verstanden
  • ... die kürzestmögliche Qualifikation zum «1e-Berater» erlangt

Referent

Reto Spring

Reto Spring, Dipl. Finanzplanungsexperte NDS HF, CFP®, Partner ACADEMIX Consult AG, Zürich, Präsident FinanzplanerVerband Schweiz (FPVS)

Kontakt: reto.spring@academix.ch

Organisatorisches

Termin: Freitag, 8. & 15. November 2019
Zeit: 8.15 – 11.45 Uhr

Ort: KV Zürich Business School, Bildungszentrum Sihlpost, Sihlpostgasse 2, 8004 Zürich

Kosten

Seminar von 2x ½ Tag CHF 700, für Rabattberechtigte CHF 550. Die Gebühren verstehen sich inklusive Unterlagen und Pausenerfrischungen.

Rabattberechtigt sind:

  • ASDA, FPVS, SVVIA: die persönlichen Mitglieder dieser Verbände
  • SFBV, SIBA, SVVG: die Mitglieder dieser Verbände sowie deren Mitarbeiter
  • Willis: die Mitglieder des Brokernetzwerks
  • Santésuisse: die Mitarbeiter der Mitglieder (Krankenversicherungen)
  • Procare-Vermittler
  • Mitarbeiter/Vermittler von weiteren Unternehmungen: gemäss firmeninterner Information
  • Dozierende des IfFP

Bei Annullation weniger als 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung verfällt die Seminargebühr. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer.

Zertifizierung/Anerkennungen

Für den Besuch dieses Seminars erhalten Mitglieder der SFPO 8 Credits. Mitglieder von Cicero erhalten 8 Credits.

Steuerplanung und -optimierung für natürliche Personen - Teil 3: Weitere Optimierungen

Donnerstag, 28. November 2019 Mehr Infos und Anmeldung

«Die Seminarhalbtage (Teil 1: Vorsorge, Teil 2: Immobilien und Teil 3: Weitere Optimierungen) können auch einzeln belegt werden.»

Mengenrabatt: 3 für 2
Bei gleichzeitiger Buchung aller drei Halbtage bezahlen Sie nur zwei Halbtage = CHF 700 (mit Rabatt: CHF 550).

 

Veränderungen der Lebensumstände wie Heirat, Scheidung oder Kinder haben immer auch steuerliche und andere finanzielle Auswirkungen. Anhand von Fragen aus der Beratungspraxis von Treuhändern werden diese Folgen gemeinsam am Seminar erarbeitet und diskutiert.

Was bedeutet es finanziell für eine Mutter, nach dem Mutterschaftsurlaub wieder arbeiten zu gehen? Lohnt sich das überhaupt? Können auch die Wiedereinstiegskosten bei den Steuern abgezogen werden?

Ein Ehepaar mit Kindern trennt sich „im Guten“. Bei der Trennungsvereinbarung und der Höhe der Alimente sind die Parteien grundsätzlich frei. Wie können die Alimente oder gar die Kinderbetreuung möglichst steueroptimiert zugeteilt werden?

Ein Unternehmer möchte ein neues Auto kaufen/leasen. Ergibt es mehr Sinn, das Auto über das Geschäft zu erwerben oder wäre es besser, das Auto im Privatvermögen zu belassen und dem Geschäft die Kilometerkosten zu verrechnen?

 

Wählen Sie den bevorzugten Ort:

Probelektion

Unsere Info-Anlässe sind gekoppelt mit einer Probelektion: Eine Dozentin oder ein Dozent gibt eine Lektion zu ca. 45 Minuten. Damit erhalten Sie einen 1:1-Einblick in den Studienalltag und können den Wert der Weiterbildung noch besser abschätzen. Zusatzvorteil: Sie nehmen auch gleich etwas Nützliches mit für die Regelung Ihrer eigenen Finanzen: Vorsorge, Vermögen, Finanzierung, Steuern, …

Für den Besuch der Probelektion erhalten Sie 1 Cicero-Credit. Voraussetzung: Sie sind aktives Cicero-Member. Anmeldung bitte an info@iffp.ch. Die Teilnahme ist unentgeltlich.

Falls Sie an den ausgeschriebenen Terminen verhindert sind, stehen wir Ihnen gerne für ein persönliches Studiengespräch zur Verfügung.

Kursorte und nächste Kurstermine finden Sie unter «Anmeldung»

Themen

  • Lohnt es sich, nach dem Mutterschaftsurlaub wieder arbeiten zu gehen?
  • Aus- und Weiterbildungskosten
  • Kinderbetreuung und Alimente: Steuerfolgen von Trennungsvereinbarungen
  • FABI
  • Neues Auto über Geschäft oder Privat kaufen?
  • Übrige Abzüge in der Steuererklärung

Zielsetzung

Am Ende des Seminars …

  • … kennen Sie die finanziellen Folgen beim Wiedereintritt ins Erwerbsleben nach der Mutterschaft
  • … wissen Sie, welche Kosten beim Wiedereintritt ins Erwerbsleben steuerlich abzugsfähig sind
  • … kennen Sie die steuerlichen Folgen von Trennungsvereinbarungen, insbesondere in Bezug auf Kinderalimente
  • … können Sie beurteilen, ob ein neues Fahrzeug besser privat oder über die eigene Gesellschaft gekauft werden soll
  • … kennen Sie die Voraussetzungen zum Abzug von Spenden und Krankheitskosten

Referent

Stefan Fischer

Stefan Fischer, dipl. Treuhandexperte, zugelassener Revisionsexperte, Inhaber Joker Treuhand GmbH, Brugg; Dozent für Steuerrecht

Kontakt: stefan.fischer@joker-treuhand.ch

Organisatorisches

Termin: Donnerstag, 28. November 2019
Zeit: 8.15 – 11.45 Uhr

Ort: KV Zürich Business School, Bildungszentrum Sihlpost, Sihlpostgasse 2, 8004 Zürich

Kosten

Seminar von ½ Tag CHF 350, für Rabattberechtigte CHF 275. Die Gebühren verstehen sich inklusive Unterlagen und Pausenerfrischungen.

Mengenrabatt: 3 für 2
Bei gleichzeitiger Buchung aller drei Halbtage bezahlen Sie nur zwei Halbtage = CHF 700 (mit Rabatt: CHF 550).

Rabattberechtigt sind:

  • ASDA, FPVS, SVVIA: die persönlichen Mitglieder dieser Verbände
  • SFBV, SIBA, SVVG: die Mitglieder dieser Verbände sowie deren Mitarbeiter
  • Willis: die Mitglieder des Brokernetzwerks
  • Santésuisse: die Mitarbeiter der Mitglieder (Krankenversicherungen)
  • Procare-Vermittler
  • Mitarbeiter/Vermittler von weiteren Unternehmungen: gemäss firmeninterner Information
  • Dozierende des IfFP

Bei Annullation weniger als 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung verfällt die Seminargebühr. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer.

Zertifizierung/Anerkennungen

Für den Besuch dieses Seminars erhalten Mitglieder der SFPO 4 Credits. Mitglieder von Cicero erhalten 4 Credits.